Direkt zum Inhalt
Schwar-Weiß-Foto mit jungen Frauen mit Kindern in Badebekleidung auf einer Liegewiese vor der Berliner Mauer
Graustufen. Leben in der DDR © "Graustufen. Leben in der DDR" im Museum Pankow, Foto: Jürgen Hohmuth

Sonderausstellung - Graustufen. Leben in der DDR

Im Museum Pankow

Ab dem 6. Juni 2019 zeigt Pankows Bezirksmuseum in einer Sonderausstellung im Kultur- und Bildungszentrum „Sebastian Haffner“ Aufnahmen des Fotografen Jürgen Hohmuth. Seine größtenteils schwarz-weißen Fotos aus den 1970/80er Jahren dokumentieren Szenen des DDR-Alltags. Sie zeigen Wohnungen, Läden, Arbeitsstätten, Freizeitplätze und Menschen in komischen und ernsten, privaten und politisch geprägten Alltagsszenen. Bekannte und unbekannte Autorinnen und Autoren aus der DDR haben sich von diesen Bildern zu Gedichten, Anekdoten und Erzählungen inspirieren lassen. Diese können in der Ausstellung geört bzw. gelesen. Installationen mit Alltagsgegenständen, die heute besonders erscheinen, in der DDR aber allgegenwärtig waren kompletieren die Ausstellung.

Schwarz-Weiss_Foto. Große Gruppe Jugentlicher (Zuschauer) hinter einer Absperrung beim Beifall
Graustufen © Jürgen Homuth / zeitort

Eröffnung 06.06.20019, 19:30 Uhr
in der Ausstellungshalle im Bildungszentrum Sebastian Haffner in der Prenzlauer Allee 227/228. Es sprechen: Bezirksbürgermeister Sören Benn, Museumsleiter Bernt Roder und der Künstler und Fotograf Jürgen Hohmuth. Es lesen verschiedene Autoren des gleichnamigen Buches “Graustufen”, es singt: Hans-Eckardt Wenzel.
Der Eintritt ist frei

Sonntag, 30.06.2019, 11.00 Uhr
Graustufen. Leben in der DDR – Rundgang durch die Ausstellung "Graustufen" und Gespräch mit dem Fotografen und Kurator Jürgen Hohmuth

© Jürgen Hohmuth

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 – 18:00
Mittwoch 10:00 – 18:00
Donnerstag 10:00 – 18:00
Freitag 10:00 – 18:00
Samstag 10:00 – 18:00
Sonntag 10:00 – 18:00
Öffnungszeiten (Zusatzinfos)

Montags und feiertags geschlossen.

Hier finden Sie weitere Informationen